Medizinisches Wissen,  das auf Weisheit beruht - seit über 2500 Jahren.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) ist ein umfassendes Medizinsystem, welches in den letzten 2500 Jahren in China entstanden ist und sich grundsätzlich von der westlichen Medizin unterscheidet.
Die Anamnese (Befragung) wird mit Puls- und Zungendiagnose ergänzt und ergibt ein ganzheitliches Bild des Patienten und der vorliegenden Disharmonie. Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) beinhaltet folgende Therapieformen: Akupunktur, Chinesische Arzneimitteltherapie, Anmo/Tuina Massage, Ernährungslehre und Qi Gong. 

Die Behandlung mit chinesischer Medizin empfiehlt sich zum Beispiel bei:
·  akuten oder chronischen Infekten, Grippe und Erkältungen
·  orthopädischen und neurologischen Beschwerden
·  Allergien, Hautkrankheiten und Stoffwechselstörungen
·  gynäkologischen Erkrankungen und Schwangerschaft
·  Kinderlosigkeit und Männerkrankheiten
·  Kinderkrankheiten (Tuina Massage, Shōnishin, nadellos)
·  funktionellen und psychosomatischen Erkrankungen
·  emotionellen Problemen und Erschöpfungszuständen
·  Raucher- und Suchtentwöhnung zur Unterstützung
·  Krebserkrankungen als Begleittherapie zur Chemo- und Strahlentherapie

Anwendungsgebiete-der-Akupunktur.pdf
Anwendungsgebiete-der-chinesischen-Kräutermedizin.pdf